Ausstellung "Für eine minenfreie Welt" bei den Vereinten Nationen


Die Ausstellung "Für eine minenfreie Welt" wird bis zum 15. März in Genf und bis Ende April 2013 in New York in den Vereinten Nationen gezeigt.


Exponat der Ausstellung. © John Rodsted für SODI, 2012

Aussenbanner der Ausstellung am VN-Sekretariatsgebäude in New York. © Auswärtiges Amt, 2013

VN-Generalsekretär Ban Ki-moon und Generalsekretär der Vereinten Nationen in Genf Red Tokayev besichtigen die Ausstellung in Genf. © Vereinte Nationen, 2013

Die von Abece Kommunikation kuratierte und vom Auswärtigen Amt der Bundesrepublik Deutschland geförderte Foto- und Kunstausstellung ist eine gemeinsame Initiative von Handicap International, medico international und Solidaritätsdienst-international (SODI). Im Dezember 2012 wurde sie von Außenminister Westerwelle in Berlin eröffnet. Unter Beteiligung von UNMAS wird sie nun in Genf und New York gezeigt.

Am 18. Februar 2012 wurde die Ausstellung in Genf durch den Ständigen Vertreter der Bundesrepublik Deutschland bei der Abrüstungskonferenz, Botschafter Hellmut Hoffmann, eröffnet. Eine öffentliche Veranstaltung im Rahmen der Ausstellung  in New York ist für den 4. April 2013 anlässlich des Internationalen Tages der Vereinten Nationen zur Aufklärung über die Minengefahr geplant.

In Genf wird die Ausstellung bis zum 15. März 2013 gezeigt und befindet sich im Palais des Nations im Übergang (Passerelle) zwischen Völkerbundpalast und Neubau, in dem der Menschenrechtsrat der Vereinten Nationen beheimatet ist.

In New York City ist die Ausstellung bis Ende April 2013 zugänglich und befindet sich im Gebäude der Vereinten Nationen in der Besucher-Lobby, Nordöstlliche Galerie, im Eingangsbereich zur Generalversammlung der Vereinten Nationen.

Die Ausstellung ist Montags bis Freitags, 9:00-18:00 Uhr für Besucher offen. Der Eintritt ist kostenfrei.

In New York ist der Besuch ohne vorherige Anmeldung möglich. In Genf nur im Rahmen der durch den UNOG Besucherdienst organisierten Führungen oder nach vorheriger Anmeldung bei der UNOG Sicherheit.

Weitere Informationen:

Ausstellungskatalog New York und Genf +++

The United Nations Office in Geneva +++

Ständige Vertretung Deutschlands bei den Vereinten Nationen in Genf +++

Botschaft der Bundesrepublik Deutschland in London +++

Genève coopération internationale +++

(04.03.2013)



--- Zurück

Kommentare

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*


*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
Benachrichtigen Sie mich bitte per E-Mail, wenn ein neuer Kommentar hinzugefügt wird.